Aufgaben und Ziel

Die Berufsfachschule I vermittelt eine fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung. Sie vermittelt berufsbezogene und allgemeine Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten zur Förderung der beruflichen Handlungskompetenz und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eigener Lerntechniken und Lernstrategien.

Abschluss

Die Berufsfachschule I schließt mit einem Qualifikationsnachweis über den Erwerb der beruflichen Grundbildung ab.

„Mit diesem Abschlusszeugnis wird der Erwerb einer
beruflichen Grundbildung in der Fachrichtung Wirtschaft
und Verwaltung bescheinigt.“

Die Berufsfachschule I gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn höchstens in einem Fach die Note mangelhaft gegeben ist. Schülerinnen und Schüler, die in den Fächern Berufsbezogener Unterricht und Fachpraxis nicht mindestens die Note „ausreichend“ erhalten haben, haben das Ziel der Berufsfachschule I nicht erreicht.

Dauer

Die Berufsfachschule I dauert ein Jahr. Wird der Bildungsgang nicht mit Erfolg abgeschlossen, entscheidet die Klassenkonferenz über die Wiederholung der Berufsfachschule I.

Aufnahmebedingungen

In die Berufsfachschule I kann aufgenommen werden, wer das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder ein gleichwertiges Zeugnis hat.

Kosten

Es besteht Schulgeldfreiheit, jedoch keine Lernmittelfreiheit.

Schulpflicht

Schülerinnen und Schüler, die die Berufsfachschule I besucht haben, können von der weiteren Schulpflicht befreit werden. Sofern sie danach jedoch ein Berufsausbildungsverhältnis beginnen, lebt die Pflicht zum Besuch der Berufsschule wieder auf.

Anmeldung und Auskunft

Die Anmeldung soll bis spätestens 1. März in den Sekretariaten der BBS Südliche Weinstraße unter Vorlage einer beglaubigten Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses erfolgen.
Später eingehende Anmeldungen werden in einer Nachrückliste erfasst, aus der freie Plätze nachträglich belegt werden. Das Anmeldeformular steht Ihnen hier zum Download bereit.

Besuch weiterführender Schulen

Wer im Abschlusszeugnis der Berufsfachschule I einen Notendurchschnitt von 3,0 oder besser und in wenigstens zwei der drei Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik mindestens die Note „befriedigend“ erreicht hat, kann in die Berufsfachschule II aufgenommen werden. Diese Schulform führt dann in einem Jahr zum qualifizierten Sekundarabschluss I.

 

Änderungen vorbehalten