Schüler der BBS Südliche Weinstraße besuchen polnische Partnerschaftsschule in Bydgoszcz

Gruppenbild aller am Projekt beteiligten Lehrkräfte. Von links nach rechts: Fachlehrer Thomas Pfeiffer, StR Volker Buchert, Schulleiterin der polnischen Fachoberschule Frau Ewa Ankiewicz-Jasinska, Frau Joanna Komorowska, Herr Krzysztof Szot
Ein deutscher und polnischer Projektschüler beim gemeinsamen Programmieren
Schüler und Lehrer der BBS SÜW sowie der polnischen Partnerschaftsschule vor der Seefahrtshochschule in Danzig
StR Volker Buchert mit der Übersetzerin und Deutschlehrerin Joanna Komorowska während der Vorstellung der BBS SÜW bei der Projekt-Präsentation vor geladenen Gästen in der Aula der polnischen Partnerschule
Deutsche und polnische Projektschüler- und lehrer mit ihren nach der Präsentation überreichten Zertifikaten über die erfolgreiche Teilnahme am Comenius-Schulpartnerschaftsprojekt

Realisierung des Comenius-Projektes „Gemeinsamer Bau eines Roboters“

Anfang Juni 2012 besuchten 13 Schülerinnen und Schüler der höheren Berufsfachschule und Berufsschule der BBS am Standort Bad Bergzabern gemeinsam mit ihren zwei projektbetreuenden Lehrern, Volker Buchert und Thomas Pfeiffer, für zehn Tage die polnische Fachoberschule für Mechanik in Bydgoszcz. Die Stadt der polnischen Partnerschaftsschule umfasst ca. 350 000 Einwohner und liegt ungefähr 170 km von Danzig entfernt.

Beim diesem Besuch wurden die zum Anfertigen des Partnerschaftsroboters benötigten Baupläne und Programme, welche die deutschen und die polnischen Schüler in gemeinsamen Tandems im Vorfeld über Kommunikationsplattformen wie Etwinning, Facebook oder Dropbox miteinander erarbeiteten, in die Tat umgesetzt. Der Roboter wurde gemäß den angefertigten CAD-Konstruktionen gebaut und die Hauptanforderung an den Roboter wurde programmiert. Diese bestand darin, dass der Roboter, der sich auf einer Platte in dem Foyer der jeweiligen Partnerschule bewegt, sowohl die Besucher der Schule in deutscher und in polnischer Sprache begrüßt als auch ihnen den Weg zu den einzelnen Einrichtungen in der Schule (Sekretariat, Schulleitung, Kiosk…) zeigt. Der Zwischenstand des Comenius-Projektes wurde bei einer Präsentation des Prototyps des Roboters an der polnischen Schule vor geladenen Gästen von der Schulaufsichtsbehörde, Politik, Kirche und Vertretern des örtlichen Rotary-Clubs vorgestellt. Bei dieser Präsentation unterbreiteten die beiden Schulleiter der Partnerschulen den Vorschlag eine dauerhafte Partnerschaft einzugehen, zu der die lokalen Rotary-Clubs die Patenschaft übernehmen sollten.

Natürlich wurde während des Schüleraustausches nicht nur gearbeitet. Neben zahlreichen gemeinsamen sportlichen Aktivitäten (Fußball, Basketball, Tischtennis…) machten die Projektteilnehmer einen Ausflug in die mittelalterliche Stadt Thorn, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Außerdem besuchten die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern ein Siedlungsfest und fuhren nach Danzig. Der Besuch in Danzig war sicherlich der Höhepunkt des Begleitprogrammes, da gerade Danzig als Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft, für die sportbegeisterten Schüler sehr viel zu bieten hatte.

Im nächsten Monat, und zwar vom 10. bis 20. September, werden die polnischen Projektteilnehmer für zehn Tage die Berufsbildende Schule SÜW in Bad Bergzabern besuchen. Bei diesem Schüleraustausch sollen weitere Anforderungen an den Roboter realisiert werden, wie beispielsweise die visuelle (mittels Landkarte) und verbale Übermittlung von Informationen über das Partnerland, die -stadt und die -schule. Zusätzlich wird noch die Grundplatte, auf der sich der Roboter befinden soll, fertig gestellt. Zum Abschluss dieses Projekttreffens findet die Präsentation der fertigen Roboterkonstruktion am 19. September an der BBS SÜW in Bad Bergzabern statt. Zum Abschluss dieses binationalen Comenius-Schulpartnerschaftsprojektes erfolgt Ende Oktober 2012 ein dreitägiger Besuch einer deutschen Delegation in Bydgoszcz zur Präsentation des Schulpartnerschaftsprojektes an der polnischen Fachoberschule.(vb)

BBS Südliche Weinstraße beim Projektunterricht mit polnischer Partnerschaftsschule in Bydgoszcz

Schulleiter Helmut Schweder präsentiert der 1. Direktorin, Frau Malgorzata Bielska, einen Bildband zur Südliche Weinstraße.
Gruppenbild mit den Direktorinnen der polnischen Partnerschaftsschule der BBS SÜW, ganz rechts Schulleiter Helmut Schweder, 3. von rechts Studienrat Volker Buchert von der BBS SÜW.

Geplant: Bau eines Partnerschaftsroboters

Ein Ziel der Partnerschaft mit der polnischen Fachoberschule für Mechanik Nr. 1 in Bydgoszcz ("Zespól Szkòl Mechanicsznych nr 1 w Bydgoszczy") ist es, dass Schüler beider Schulen an einem Roboter- Projekt arbeiten. Deutsche und polnische Schüler sollen an beiden Schulen die vorherrschenden (unterschiedlichen) Fachkompetenzen im Bereich der Automatisierungstechnik, Informatik und Elektrotechnik einsetzen. Es ist geplant, dass das Gesamtprojekt in Teilprojekten durch deutsch/polnische Schülertandems erarbeitet wird. Zur Förderung der Fremdsprachenkompetenz soll neben der Brückensprache Englisch, insbesondere technischem Englisch, einige Grundkenntnisse der Sprache der Partner verwendet und Fachbegriffe der jeweils anderen Sprache zum Projektthema erlernt werden.
Das gemeinsame Produkt soll als Roboter in den Foyers beider Schulen aufgestellt werden, um in deutsch/polnischer Sprache sowie interaktiv durch entsprechende Gestik auf das deutsch/polnische Partnerschaftsprojekt aufmerksam machen.(vb)

Construction of a German/Polish Partnership Robot

Students of both schools are working on this project by applying the professional competences in the field of automation technology, computer sciences and electrical engineering prevailing at both schools. The complete project which is divided into several sub-projects is being elaborated by German/Polish student teams working in tandem with each other. To increase the competence of foreign language skills, it is intended to use some basic knowledge of the partner’s language and to learn some technical terms of each other’s language concerning the project subject (besides the bridge language English and technical English).

The commonly elaborated product, i.e. the robot, will be placed in the foyer of both schools. In German/Polish language and interactively by means of corresponding gestures the robot will draw one’s attention to the German/Polish partnership project.