Fachschule für Altenpflege

Abschlussqualifikation des Bildungsganges

Altenpflegerin / Altenpfleger

Erworben werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine selbstständige und eigenverantwortliche Pflege alter Menschen einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe.

Das Abschlusszeugnis ist der Fachhochschulreife gleichwertig und berechtigt zum Studium an Hochschulen in Rheinland-Pfalz.

Aufnahmevoraussetzungen

qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)  oder vergleichbarer Abschluss
oder
Abschlusszeugnis der Hauptschule und
eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung
oder
abgeschlossene Ausbildung als staatl. geprüfte(r) Alten-/Krankenpflegehelfer(in)

Außerdem muss ein Ausbildungsvertrag mit einer stationären oder einer ambulanten Einrichtung der Altenhilfe abgeschlossen werden. 

Dauer und Form

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre (Beginn: 1. August). Der Unterricht erfolgt als Blockunterricht. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr sind verschiedene externe Praktika abzuleisten.

Kosten

Keine – Es wird kein Schulgeld erhoben. Der Bildungsgang ist von der Arbeitsagentur als förderungswürdig anerkannt.

Die Ausbildungsstätten zahlen eine Ausbildungsvergütung.