Fachschule für Altenpflegehilfe Vollzeit

Abschlussqualifikation des Bildungsganges

Staatlich geprüfte Altenpflegehelferin /
Staatlich geprüfter Altenpflegehelfer


Es werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine qualifizierte Mitwirkung bei der Betreuung und Pflege alter Menschen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe erworben.

Aufnahmevoraussetzungen

  • mindestens 16 Jahre alt
  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiges Zeugnis
  • und Nachweis einer beruflichen Vorbildung durch
    • abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung
    • oder mindestens einjährige sozialpflegerische Tätigkeit
    • oder ein soziales Jahr
    • oder mindestens dreijährige hauptberufliche Tätigkeit
    • oder der Abschluss der Berufsfachschule I (Gesundheit und Pflege)
    • oder das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einer pflegebedürftigen Person
  • Ausbildungsvertrag mit einer stationären oder ambulanten Einrichtung der Altenhilfe
  • Gesundheitszeugnis

Dauer und Form

Dauer: 1 Jahr (Beginn 1. August) - in die dreijährige Ausbildung "Altenpfleger/in" integriert

Form : Blockunterricht: 800 Stunden in der Fachschule

Praktische Ausbildung: 850 Stunden in den Einrichtungen der Altenhilfe

Abschluss

Staatlich geprüfte Altenpflegehelferin/
Staatlich geprüfter Altenpflegehelfer

Mit bestandener Abschlussprüfung besteht die Möglichkeit, an der Fachschule für Altenpflege die dreijährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin / zum examinierten Altenpfleger zu absolvieren.

Kosten

Keine – Es wird kein Schulgeld erhoben. Der Bildungsgang ist von der Arbeitsagentur als förderungswürdig anerkannt.

Die Ausbildungsstätten zahlen eine Ausbildungsvergütung.